Gesamtaussage zum Geschäftsverlauf und zur wirtschaftlichen Lage

Der Vorstand der Volkswagen AG beurteilt den Geschäftsverlauf und die wirtschaftliche Lage insgesamt positiv.

Trotz der Herausforderungen aus der Dieselthematik und der öffentlichen Diskussion um Dieselfahrzeuge, den anhaltend schwierigen Marktbedingungen und dem neuen Testverfahren WLTP konnten wir unsere Auslieferungen an Kunden leicht auf 10,8 Mio. Fahrzeuge steigern und damit einen neuen Verkaufsrekord verbuchen. Dabei erzielten wir in Europa, Südamerika und Asien-Pazifik Zuwächse. Die Umsatzerlöse des Konzerns stiegen um 2,7 % im erwarteten Rahmen. Das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen belief sich auf 17,1 Mrd. €, die operative Umsatzrendite vor Sondereinflüssen lag mit 7,3 % in dem zu Jahresbeginn prognostizierten Korridor von 6,5 bis 7,5 %. Sondereinflüsse aus der Dieselthematik führten dazu, dass die operative Umsatzrendite mit 5,9 % wie zuletzt erwartet moderat unterhalb dieser Bandbreite lag.

Unsere Anstrengungen für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sind an den Forschungs- und Entwicklungskosten abzulesen; die F&E-Quote im Konzernbereich Automobile bewegte sich mit 6,8 % im erwarteten Korridor.

Auch die Sachinvestitionsquote des Automobilbereichs lag in der prognostizierten Bandbreite; sie belief sich auf 6,6 %. Der Netto-Cash-flow des Konzernbereichs Automobile konnte wie erwartet den Vergleichswert des Vorjahres deutlich übertreffen, fiel jedoch mit −0,3 Mrd. € negativ aus. Dies ist insbesondere auf höher als erwartet eingetretene Mittelabflüsse aus der Dieselthematik, bedingt durch die Bußgeldbescheide der Staatsanwaltschaften Braunschweig und München II, zurückzuführen. Die Netto-Liquidität lag infolgedessen sowie aufgrund des Erwerbs angedienter MAN-Aktien mit 19,4 Mrd. € unter dem Vorjahreswert.

Die Kapitalrendite (RoI) im Konzernbereich Automobile war mit 11,0 % geringer als 2017, sie übertraf jedoch den Mindestverzinsungsanspruch an das investierte Vermögen.

  (XLS:) Download

SOLL-IST-VERGLEICH

 

 

Ist 20171

 

Ursprüngliche Prognose für 2018

 

Angepasste Prognose für 2018

 

Ist 2018

1

Angepasst; siehe Erläuterungen zur Anwendung neuer Rechnungslegungsstandards.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auslieferungen an Kunden

 

10,7 Mio.

 

moderate Steigerung

 

moderate Steigerung

 

10,8 Mio.

Volkswagen Konzern

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatzerlöse

 

229,6 Mrd. €

 

Steigerung bis 5 %

 

Steigerung bis 5 %

 

235,8 Mrd. €

Operative Umsatzrendite vor Sondereinflüssen

 

7,4 %

 

6,5 – 7,5 %

 

6,5 – 7,5 %

 

7,3 %

Operative Umsatzrendite

 

6,0 %

 

6,5 – 7,5 %

 

moderat unter 6,5 %

 

5,9 %

Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen

 

17,0 Mrd. €

 

in der Bandbreite

 

in der Bandbreite

 

17,1 Mrd. €

Operatives Ergebnis

 

13,8 Mrd. €

 

in der Bandbreite

 

in der Bandbreite

 

13,9 Mrd. €

Bereich Pkw

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatzerlöse

 

157,3 Mrd. €

 

Steigerung bis 5 %

 

Steigerung bis 5 %

 

160,8 Mrd. €

Operative Umsatzrendite vor Sondereinflüssen

 

8,0 %

 

6,5 – 7,5 %

 

6,5 – 7,5 %

 

7,7 %

Operative Umsatzrendite

 

5,9 %

 

6,5 – 7,5 %

 

moderat unter 6,5 %

 

5,7 %

Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen

 

12,5 Mrd. €

 

in der Bandbreite

 

in der Bandbreite

 

12,4 Mrd. €

Operatives Ergebnis

 

9,3 Mrd. €

 

in der Bandbreite

 

in der Bandbreite

 

9,2 Mrd. €

Bereich Nutzfahrzeuge

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatzerlöse

 

35,2 Mrd. €

 

Steigerung bis 5 %

 

Steigerung bis 5 %

 

36,7 Mrd. €

Operative Umsatzrendite

 

5,4 %

 

5,0 – 6,0 %

 

5,0 – 6,0 %

 

5,4 %

Operatives Ergebnis

 

1,9 Mrd. €

 

in der Bandbreite

 

in der Bandbreite

 

2,0 Mrd. €

Bereich Power Engineering

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatzerlöse

 

3,3 Mrd. €

 

Steigerung bis 5 %

 

Steigerung bis 5 %

 

3,6 Mrd. €

Operatives Ergebnis

 

−0,1 Mrd. €

 

geringerer Verlust

 

Größenordnung Vorjahr

 

−0,1 Mrd. €

Konzernbereich Finanzdienstleistungen

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatzerlöse

 

33,7 Mrd. €

 

Steigerung bis 5 %

 

Steigerung bis 5 %

 

34,8 Mrd. €

Operatives Ergebnis

 

2,7 Mrd. €

 

auf Vorjahresniveau

 

auf Vorjahresniveau

 

2,8 Mrd. €

F&E-Quote im Konzernbereich Automobile

 

6,7 %

 

6,5 – 7,0 %

 

6,5 – 7,0 %

 

6,8 %

Sachinvestitionsquote im Konzernbereich Automobile

 

6,5 %

 

6,5 – 7,0 %

 

6,5 – 7,0 %

 

6,6 %

Netto-Cash-flow im Konzernbereich Automobile

 

−6,0 Mrd. €

 

deutliche Steigerung, positiv

 

deutliche Steigerung, positiv

 

−0,3 Mrd. €

Netto-Liquidität im Konzernbereich Automobile

 

22,4 Mrd. €

 

moderate Steigerung

 

moderater Rückgang

 

19,4 Mrd. €

Kapitalrendite (RoI) im Konzernbereich Automobile

 

12,1 %

 

leichte Steigerung, > 9 %

 

leichter Rückgang, > 9 %

 

11,0 %